Welche Vor- und Nachteile hat ein duales Studium?

Ein duales Studium anzustreben hat seine Vor- und Nachteile. Ob diese jeweils auch für dich zutreffen, kannst du nur selbst entscheiden.

 Vor- und Nachteile als dualer Student

Wenn du dich für ein duales Studium entscheidest...

Die Informationsbeschaffung, ob ein duales Studium für dich geeignet ist oder eben nicht, ist mit einigem Aufwand verbunden, da die Angebote vielfältig und zum Teil sehr unterschiedlich sind.

Vor- und Nachteile des dualen Studiums

Du solltest nicht nur gut über die jeweiligen Angebote informiert sein, sondern dich auch mit den Vor- und Nachteilen bewusst auseinandersetzen.

Vorteile des dualen Studiums

- berufliche Praxis schon während des Studiums
- Hochschul- und Berufsabschluss in 3-5 Jahren möglich
- je nach Modell kann man zwei Abschlüsse erhalten (ausbildungsintegriert: Ausbildungsabschluss u. Studienabschluss)
- Vergütung durch das Unternehmen
- Studiengebühren werden teilweise oder ganz übernommen
- praxisbezogene Studieninhalte
- das beste Lernumfeld für das Training von Anwendungs- und Schlüsselkompetenzen durch die direkte Umsetzung von dem theoretisch Erlernten in die Praxis
- gute Studienbedingungen (kleine Vorlesungsgruppen, individuelle Betreuung, gute Ausstattung)
- hohe Übernahmequoten
- bessere Aufstiegschancen im Unternehmen

Duale Studiengänge sind also ein interessantes Studienkonzept, das sich für Studieninteressierte eignet, die parallel zum Studium Geld verdienen möchten und nicht nur die Schulbank drücken wollen. Bei Interesse solltest du dich auf jeden Fall in dem entsprechenden Bundesland über das genaue Konzept informieren.

Die genannten Vor- und Nachteile werden zwar öfter auf-geführt, können aber für jeden anders sein, da es auf deine eigene Wahrnehmung und Bewertung ankommt. Was für den einen ein Nachteil ist, könnte von dir schließlich auch als Vorteil bewertet werden.

Nachteile des dualen Studiums

- relativ hoher Bewerbungsaufwand
- keine Semesterferien, sondern Urlaubstage vom Unternehmen (zwischen 24 und 30 Tage pro Jahr)
- hohe Arbeitsbelastung (Studieren und Arbeiten gleichzeitig)
- lange Anfahrtswege möglich (Unternehmen & Studienort nicht immer in der gleichen Stadt)
- deutlich mehr Bewerber als duale Studienplätze
- langfristige Bindung an ein einzelnes Unternehmen
- Studienabbruch kann mit Zahlungen an das Unternehmen verbunden sein
- eher Schulcharakter (feste Abgabe- & Prüfungstermine)
- keine Zeit für wissenschaftliche Forschung
- eingeschränkte Möglichkeiten für eine wissenschaftliche Weiterqualifizierung (Master, Promotion)